Herzlich Willkommen auf der Webseite von Zukunft Regionales Handwerk

Was ist Zukunft regionales Handwerk?

Zukunft Regionales Handwerk ist eine Ausbildungsinitiative der Handwerksinnungen in Meppen. Wir kümmern uns um die Aus- und Weiterbildung im Handwerk:

  • Image- und Nachwuchswerbung
  • Vertiefungslehrgänge in Theorie und Praxis
  • Studien- und Informationsfahrten
  • Freisprechungen und andere Veranstaltungen

Die Ziele von Zukunft regionales Handwerk

Bei uns erhältst Du Praktikums- und Ausbildungsplätze sowie eine passgenaue Ausbildungsbegleitung. Wir vermitteln Dir nach der Ausbildung interessante Aufstiegs- und Fortbildungsmöglichkeiten.

Auf geht`s – Innungsbetriebe bilden aus! Jetzt Durchstarten mit einer  Ausbildung im Handwerk. Deine Baustelle heißt Zukunft!

 

Dem regionalen Handwerk fehlen Lehrlinge

Ausbildungsinitiative zieht Bilanz

Meppen. Mit der Ausbildungsinitiative „Zukunft regionales Handwerk“ beschäftigt sich die Meppener Kreishandwerkerschaft seit 2012. Nun haben die Verantwortlichen eine Zwischenbilanz gezogen und dabei auf die aktuelle Lehrstellensituation hingewiesen.

Durch Werbung, Ausbildungsbegleitung und Schritte zur Verbesserung der Lage auf dem Lehrstellenmarkt will die Kreishandwerkerschaft das Image des Handwerks aufpolieren und langfristig qualifizierten Nachwuchs sichern. Dazu wurden beim Start des Projekts vor fünf Jahren unterschiedliche Aktivitäten gestartet.

100 Absolventen erhalten Gesellenbriefe

Für die Jahrgangsbeste Tabea Opitz heißt es nun: Studium statt Stelle

Rund 100 Junghandwerker haben ihre praktischen und theoretischen Prüfungen abgelegt. Im Rahmen einer großen Feier im voll besetzten Kossehof wurden am Wochenende den Absolventen die Gesellenbriefe überreicht.

Du willst eine Zukunft - Wir bieten sie Dir!

Ausbildungstag im Bau-ABC

In Fortsetzung des Bau-Berufsinformationstages in der Oberschule  Twist in Kooperation mit der Oberschule Dalum, fand nun der Ausbildungstag im Bau-ABC Rostrup statt. Dabei erhielten die Schüler in einem geführten Rundgang einen Eindruck von der Vielfältigkeit des Baugewerbes. Einen ersten Eindruck von den verschieden Berufsbildern im Hochbau, Tiefbau sowie der Maschinen- und Gerätetechnik erhielten die Schüler an diesem Tag durch Praxisprojekte, die von dem Ausbildungspersonal der Schulungsstätte vorbereitet und begleitet wurden.