Auszeichnung für besonders gute Leistungen bei der Berufsinformationsbörse (BIB)

Fachwettbewerbe der Innungen wurden gut angenommen

Im Nachgang zu der Berufsinformationsbörse (BIB) im Herbst 2017 in den BBS Meppen fand nun die Siegerehrung zu den Fachwettbewerben im Bau-Handwerk sowie in den Gewerken Elektrotechnik sowie Sanitär, Heizung und Klimatechnik (SHK) statt. An der Veranstaltung nahmen auch die Obermeister der verschiedenen Gewerke und einige Eltern teil. Die Innungen hatten sich im Rahmen der Ausbildungsinitiative „Zukunft regionales Handwerk“ mit Informationsständen zu den verschiedenen Ausbildungsberufen an der Berufsmesse beteiligt. In kleineren Fachwettbewerben konnten die Schüler ihr vorhandenes Wissen und die Geschicklichkeit für eine Ausbildung im Handwerk unter Beweis stellen. So galt es z.B. am Stand der SHK-Innung eine Metall- und Rohrkonstruktion unter einer Zeitvorgabe zu montieren. An dem Info-Stand der Bau-Innung wurde ein Minibagger und ein Baukran für einen Geschicklichkeitswettbewerb vorgehalten und am Messestand der Innung für Elektrotechnik kam der „Heiße Draht zum Einsatz“.

Die besten Leistungen wurden nun im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Haus des Handwerks ausgezeichnet. Dabei überreichten die Obermeister den Schülern ein Gutscheinpräsent und wiesen auf die Perspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten nach einer Berufsausbildung im Handwerk hin. „Nach der Gesellenprüfung gehört ihr zu den Fachkräften, die im Emsland dringend gesucht werden und es eröffnen sich vielfältige nebenberufliche Weiterbildungsmöglichkeiten!„ gaben die Obermeister den Schülern mit auf dem Weg.

Geschäftsführer Harald Hüsers verwies auf die Internetseite www.zukunft-regionales-handwerk.de, wo eine Vielzahl von Informationen für eine handwerkliche Ausbildung und die Aufstiegsmöglichkeiten zum Handwerksmeister und zum Geprüften Betriebswirt hinterlegt sind. Die nebenberufliche Aufstiegsfortbildung im Handwerk ist vor Ort in den Bildungseinrichtungen des Handwerks in Meppen und Lingen möglich und mit einem Universitätsstudium gleichgestellt, betonte Hüsers.

Das Schulpraktikum oder ein freiwilliges Praktikum während der Ferien sind nach wie vor die besten Möglichkeiten herauszufinden, welcher Ausbildungsberuf am besten zu einem passt. Allein im Innungsbezirk Meppen stehen dafür in 11 verschiedenen Handwerksbranchen 16 Ausbildungsberufe zur Auswahl. „Einfach über ein Praktikum ausprobieren!“ lautete die Empfehlung der Obermeister an diesem Abend.

Freie Ausbildungs- und Praktikumsplätze können auch über die Geschäftsstelle der Kreishandwerkerschaft unter Tel. 05931/9807-0 angefragt werden.

In den Fachwettbewerben wurden die nachfolgenden Platzierungen erreicht:

 Elektro-Handwerk

 1. Chantal Baatge, Meppen

 Sanitär/Heizung- und Klimatechnik

 1.  Antje Wirth, Haren

 Bau-Handwerk

1. Max Egbers, Twist

2. Lukas Lögering, Twist

 

Foto: Gruppenfoto im Rahmen der Siegerehrung (Schüler, Obermeister)